klick

26.02.2013

Cosplaydepressionen

Hallo mein lieber Blog, eigentlich warst du ja ursprünglich mal dafür gedacht, dass ich alles, was mich beschäftigt bei dir aufschreibe, aber irgendwie schreibe ich in letzter Zeit fast ausschließlich nur oberflächliche Post und drücke mich vor denen, die für mich wichtig sind.

Das hohle ich jetzt nach ^^'

Wie viele ja inzwischen mitbekommen haben, geht es mir seit geraumer Zeit nicht sonderlich gut (Ich sollte aufhören so was unüberlegt im Twitter zu posten, aber manchmal hat man leider das unwiderstehliche Bedürfnis das zu tun <.<) In letzter Zeit verliere ich immer mehr die Freude an meinem Hobby. Irgendwie kam es mit der Zeit schleichend an und ich kann gar nicht mal so recht sagen, wann das eigentlich angefangen hat. Vieles, auf was ich mich früher wochenlang gefreut habe und wo ich Tage vorher schon nicht mehr schlafen konnte vor Aufregung, mach mir oftmals keinen Spaß mehr. Momentan ist es sogar so weit, dass ich es schon als Qual empfinde, meine Nähmaschine anzumachen und was an meinem Cosplay zu nähen. Ich sitze da und starre die Maschine an, in der Hoffnung, dass sie ohne mich anfängt zu nähen (Das wäre ein Traum, mit einer selbstnähenden Nähmaschine wäre einiges so viel einfacher (ω*)ノ )

Im Prinzip habe ich momentan auf so gar nichts Lust, es ist nicht nur beim Cosplay so. Ich habe ewig für das Bearbeiten eine Wintershootings gebraucht, einfach, weil ich absolut keine Lust hatte überhaupt irgendwas zu bearbeiten. Ich möchte mich nur auf mein Sofa kuscheln mit ner schönen großen Decke und einfach 3 Tage durch schlafen.

Selbst der Blog, der ja u.a. auch dafür da sein sollte, dass ich mal ein paar WIPs zeige, sieht seit Wochen keine Progressbilder von mir. Auch Fotos gibt es gerade gar keine, obwohl ich vieles schon bearbeitet und auf anderen Plattformen hochgeladen habe.

Gründe dafür gibt es wohl so einige, die mit der Zeit immer mehr geworden sind. Es sind nicht nur welche, die sich aufs Cosplay beziehen sondern auch private, die ich aber hier soweit auch nicht groß ansprechen will bzw. nur ganz grob, sondern mehr die Cosplaydinge.

Zeit, Geld, etc.:
Es ist ja nun kein großes Geheimnis, das Cosplay unheimlich viel Zeit und Geld frisst. Früher hat mich das auch nicht weiter gestört, aber letztes Jahr sind so viele größere Dinge bei mir kaputt gegangen (Nähmaschine, Bildschirm, Kamera, Auto) das mein Geld gerade noch so reichte für meine Cosplays. Allerdings konnte ich dann so gut wie nichts mit Schatzü machen, weil ich jede einzelne Eurone in meine Cosplays und Cons gesteckt habe. Obwohl ich auch schon seit letztem Jahr die Animagic und die Dokomi nicht mehr besuche, ist der Stress nicht gerade weniger geworden (wcs, spontane dcm) Deshalb wollte ich auch weitere Cons in diesem Jahr sein lassen, u.a. die Animaco/MMC, habe dann aber auf Grund von einer Cosplaygruppe doch wieder eine mehr dazu genommen und fahre jetzt doch zur Dokomi.

Im nächsten Jahr werde ich auch definitiv nur noch die LBM, die ChisaiiCon und die Connichi besuchen.

Außerdem werde ich weniger neue Cosplay machen, aus irgendeinem Grund habe hatte ich wohl für dieses Jahr das Bedürfnis überall 2-3 neue Cosplays zu machen, wenn ich schon auf weniger Cons gehe <.<

Gruppen:
Ich liebes Gruppen, sie machen unheimlich viel Spaß, wenn sie klappen, aber das tun sie meistens nicht. Bei größeren Gruppen ist es nicht all zu schlimm, wenn ein Chara fehlt, aber bei kleineren Gruppen von 3-4 Leuten ist es schon doof, wenn einer der Charas fehlt, vor allem, wenn es eine feste Gruppe ist (wie zum Beispiel die inneren Sailor Kriegerinnen, halt keine Gruppen, die auch aus unzähligen random Charas bestehen) Vor allem ist es wirklich frustrierend, wenn man extra wegen einer Gruppe zu einer Con geht, weil auf keiner anderen Con alle am selben Tag was frei haben und dann die Gruppe auseinander fällt. Da kann ich mir das Geld nämlich auch sparen. Hinzu kommt, wenn man einen gewissen Chara immer wieder hinauszögert, verliert man irgendwann die Lust daran ihn zu cossen, so zumindest geht es mir. Und dann verliert man wieder die Lust daran, dafür auch noch Geld auszugeben und man überlegt sich, wofür man es sonst besser hätte ausgeben können.

Ich werde für die Zukunft auch selber keine Gruppen mehr planen, das ist mir zu stressig mich darum zu kümmern, ob ich bei größeren Gruppen mitmache, weiß ich noch nicht. Ich werde wohl nur noch Einzel und/oder Paarcosplays machen, dann kann ich mir flexibler meine Cosplays aussuchen und wenn mal was dazwischen kommt, ist es einfacher zu zweit ein neues Datum zu finden.

Selbstwertgefühl:
Das ist wahrscheinlich der Punkt, der mich mit am meisten belastet. Ich habe ein sehr niedriges Selbstwertgefühl, auch wenn andere mir sagen, dass ich in etwas gut sei, kann ich es nicht glauben, einfach weil ich selber merke, dass ich nicht gut bin, sei es bei Cosplay oder Fotografie oder was ganz anderem (Das hat sich ja leider auch schon bei meiner Ausbildung gezeigt <.<)  Als ich das erste mal bei Animexx auf der Cosplaystartseite war, hatte ich mich noch gefreut, genauso, als ich das erste mal im Cosplayweblog war. Aber inzwischen fühle ich mich unwohl, wenn ich ein Foto von mir da sehe. Ich bin halt der Meinung das ich da nicht hingehöre. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass meine Partnerin und ich bei der dcm wegen mir nicht weiter gekommen sind.

Ich halte mich für eine schlechte Cosplayerin, genauso wie ich mich für eine schlechte Fotografin und Zeichnerin/3D-Animtorin halte. Ich würde halt mal gerne in irgendwas ein richtiges Erfolgserlebnis haben, aber ich schaffe ja nicht mal kleine Fotowettbewerbe oder den Vorentscheid bei einer Dcm...

Dcm:
Ich würde es gerne nochmal versuchen, aber die Termine sind dieses Jahr so ungünstig gelegt, dass man als Nordlicht ja leider kaum die Möglichkeit hast wo teilzunehmen. Ich habe zwar mit dem Gedanken gespielt auf der Animuc teilzunehmen, aber die Zeit ist halt sehr knapp bis dahin (Hätte ich gewusst, dass ich dort teilnehmen müsste, hätte ich schon im Dezember mit meinem Cos für den Vorentscheid angefangen (Д)) Man wird sehen, aber reizen würde es mich schon, weil ich es ja immer wieder versuchen muss, es mir selber zu beweisen...

Persönliches:
Ein zweiter größerer Punkt für mich. Ich versuche seit 2 Jahren einen Beruf in meinem Bereich zu finden, habe da aber wenig Erfolg, so dass ich in einem Bürojob festhänge, wo ich nur Teilzeitarbeiten kann und wenig verdiene. Aber ich versuche es immer wieder, doch noch was im Bereich 3D-Moddeling/Animation zu finden. Auf dauer ist es ganz schön ermüdend immer wieder absagen zu bekommen, was ja zwangsläufig auch auf das Selbstbewusstsein schlägt. Ich hätte so gerne eine Festanstellung, aber da kann ich wohl lange von träumen, ich kriege ja nicht mal ein unbezahltes Praktikum... <.<
Hier kommen zwar noch 2-3 weitere für mich wichtige Punkte hinzu, aber die mag ich ungerne hier groß ausbreiten, einige wissen ja worum es geht und das reicht ja auch ^^'

Momentan würde ich gerne alle Cons und Gruppen bis auf weiteres Absagen und mit dem gesparten Geld mit Schatzü für eine Woche in den Urlaub fahren und einfach mal weg von allem und sich einfach nur entspannen.
Aber ich mache das nicht, Tickets und Hotels sind ja zum Großteil schon gebucht und die Cosplays für die LBM auch schon fast fertig. Ich weiß aber fürs nächstes Jahr, dass ich nicht mehr so viel planen darf, sondern einfach mehr spontan machen muss, dann hat man nicht mehr diesen Druck und dann kommt vielleicht auch der Spaß daran wieder, denn aufhören will ich eigentlich noch nicht damit (*´`*)

Eigentlich hatte ich auch überlegt ein Spontancosplay zu machen um jemanden auf der Lbm zu überraschen, aber das werde ich jetzt auch erstmal sein lassen.

Ich habe ziemlich lange überlegt, ob ich diesen Post überhaupt schreiben soll und bin mir bis hier her nicht mal sicher, ob ich ihn noch irgendwann mal veröffentlichen werde, aber ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es für mich zumindest richtig war ihn zu schreiben, damit ich mir mal alles von der Seele reden schreiben konnte, was mich belastet und es mir so vielleicht auch bald wieder besser geht.

Ich möchte, dass mir mein Hobby wieder Spaß macht, denn eigentlich ist es mein Alltag, der mich schon so sehr runter zieht, so dass ich zumindest bei meinem Hobby Spaß haben möchte und nicht das Gefühl habe dass ich etwas tun muss, sondern möchte.

Wenn ich meine eigenen Ratschläge einhalte, wird es hoffentlich wieder zu meinem Hobby und ich vielleicht wieder etwas glücklicher.

Eigentlich hätte ich nie gedacht, dass ich mal so einen Eintrag über das Cosplay schreiben würde, weil es für mich wie gesagt ein tolles Hobby ist, was mich mal von dem ganzen Alltagsstress eigentlich entspannt hat. Aber wahrscheinlich ist es deshalb besonders stressig, wenn dann mal alles zu viel wird, weil es ja eigentlich der ausgleich zu dem eigentlichen Stress sein sollte ^^'



Mood: kaputt x.X
Drinking: mal wieder Schwarzen Tee mit Milch `) 
Eating: nüx

Kommentare:

  1. Liebe Ruby,

    ich hatte mich schon über twittter gefragt was denn bei dir los ist, dass du alle Cons absagen willst.
    Ich stimme dir auch zu und denke dass es einfach zuviel des Guten wird. Trete kürzer so wie du es vorhast. Selbst wenn Cosplay "nur" ein Hobby ist, sobald es in Stress ausartet macht es keinen Spaß mehr. Mach nur noch das worauf du Lust hast, alles in einem gesunden Mittelmaß. Es verlangt niemand von dir, dass du deine komplette Zeit und Geld opferst umd mithalten zu können.
    Letztes Jahr haben wir uns Zeitlich auch mit einem Projekt übernommen um es doch noch zur Con fertig zu bekommen haben wir bis zum Umfallen gearbeitet. Ich hatte danach die Nase voll vom Cosplay, konnte die Con aus Erschöpfung nicht richtig genießen und wollte das ganze auch für Monate nicht mehr sehen.
    Wir wollen für nächstes Jahr auch weniger Cons machen und stattdessen auch mal in Urlaub fahren. Cons sind klasse, aber es gibt auch andere schöne Dinge :)
    Die Enttäuschungen mit den Gruppen kenne ich auch, ich mache nurnoch mit meiner Freundin Paarcosplays, wenn sich ne Gruppe auftut schön, aber ich habe lieber keine Erwartungen, dann wird man weniger enttäuscht.
    Auch wenn ich jetzt nur eine der anderen bin, ich finde auch das du eine gute Cosplayerin bist und tolle Bilder machst :) Man findet sich wohl oft selber eher schlecht, weil man weiss was nicht gut gelaufen ist und einem der distanzierte Blick eines Aussenstehenden fehlt.

    Ich wünsche dir auf jedenfall dass du einen Job findest, ich weiss wie hart das sein kann, gib nicht auf...ich habe es mal gemacht und es war eine sehr schlimme Zeit in meinem Leben.

    Kopf hoch, das wird wieder :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach meine liebe,
    Ich muss zugeben, mir geht es derzeit ähnlich & habe mir da auch schon einen ähnlichen Plan gesetzt wie du.
    Ich freue mich auf die LBM & hoffe das es dir vielleicht wieder ein kleines hoch bringen wird :)

    AntwortenLöschen
  3. Tritt kürzer, wenn du es so möchtest und du glaubst, dass es dir damit dann besser geht.
    Denn nichts ist bescheuerter, als wenn ein Hobby zu einem neuen Stressfaktor mutiert. Ernsthaft ôo außer, die Arbeit macht im Stress dann noch Spaß ;) aber das ist ya bei dir nicht so...

    mach dich nicht fertig von deinen Hobbies :D gönn dir auch mal mehrere Wochen, wo du nichts tust, sondern auch mal wieder Zeit mit deinem Schatzi verbringst <3

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...